keep it simple: read

Welches ThetaHealing Seminar macht zu welchem Zeitpunkt Sinn?

Erfreulicherweise wächst die ThetaHealing Szene immer weiter.  Es gibt inzwischen viele Seminare, die den unterschiedlichen Bedürfnissen sehr individuell entgegenkommen.

Am Anfang steht immer die Grundausbildung.

Das sind die Seminare Basic DNA, Advanced DNA und Grabe tiefer. Ohne diese ThetaHealing Grundausbildung geht tatsächlich nichts. Die Seminare sind so konzipiert, dass wir entspannt und ohne Leistungsdruck immer tiefer in die ThetaHealing Philosophie eintauchen können. Es geht im Wesentlichen darum, die unterschiedlichen Facetten und Techniken zu verstehen und vor allem zu trainieren. Man kann sich ThetaHealing nicht anlesen. Es gibt zwar eine Menge Stoff zu verstehen aber dieser Stoff geht vom ersten Tag an Hand in Hand mit vielen verschiedenen, wunderschönen und erhellenden Übungen. Sie sind für jeden machbar. Hier geht es darum einfach loszulegen. Schon innerhalb der ersten drei Seminare wird klar, wo die Interessen und Schwerpunkte der Einzelnen Kursteilnehmenden liegen.

Nach erfolgreichem Abschluss des Basic DNA Seminars gibt das Zertifikat, das Dich berechtigt, als ThetaHealing Practitioner zu arbeiten.

Es ist also durchaus möglich, schon nach dem ersten Seminar ThetaHealing beruflich anzuwenden. Viele möchten ihre Fähigkeiten mithilfe der Seminare weiter entwickeln und trainieren.

Die ThetaHealing Seminare können den eigenen spirituellen Weg auch strukturieren, fördern und begleiten.

Wer sich als ThetaHealing Practitioner weiterentwickeln möchte kann nach der Grundausbildung wählen.

Das entscheidende Seminar um sich solide mit ThetaHealing selbstständig machen zu können, ist Intuitive Anatomie. Es ist dicht gepackt mit dem gleichzeitigen Angehen der eigenen Themen und dem täglich wachsenden Verständnis für die Zusammenhänge zwischen emotionalen Blockaden, Krankheiten und anderen Problemen in Körper und Seele.

Da an jedem Tag ein Körpersystem näher betrachtet wird, wird man systematisch anhand der Körperfunktionen Schritt für Schritt mit den häufigsten emotionalen Themen, die hinter den Beschwerden stecken, vertraut gemacht.

Auch dieses Seminar ist sehr praxisorientiert ist. Readings, Körperscanns und das Graben (diggen) werden zur Routine.

Je souveräner man wird, desto freudvoller und liebevoller kann die Arbeit werden. Das Feedback der anderen Teilnehmenden zeigt schnell den eigenen Fortschritt. Es werden täglich mehrere Sitzungen getauscht.

Die Gruppe trägt das Verändern der persönlichen Themen der Einzelnen sehr unterstützend mit.

Hier entstehen oft tiefe Freundschaften die halten.